allerwelt in nîmes, frankreich, april 2017

Auch "Allerwelt" liegt nun auf Französisch vor! (Übersetzung: Katharina Stalder.) Die französische Fassung wird Ende April in Nîmes präsentiert.

27.04.2017, 19 h, Triptyk Théâtre, Nîmes

 

der schöne hase hoppelt in paris, jänner 2017

Bei den 26. Tagen des österreichischen Theaters in Paris wird neben "Dosenfleisch" von Ferdinand Schmalz und Grillparzers "Goldenem Fließ" auch mein Stück "Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne" in französischer Übersetzung (von Katharina Stalder) präsentiert.

31.01.2017, 20:30, Goethe-Institut Paris

 

romandebüt im suhrkamp verlag 2018

Mein etwa 1000-seitiger, sich aus fünf Einzelbänden zusammensetzender Roman Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen (Arbeitstitel) wird 2018 im Suhrkamp Verlag erscheinen.

 

buchneuerscheinung auf französisch

Mein Stück Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne erschien in der Übersetzung von Katharina Stalder in den éditions theatrales.

http://www.editionstheatrales.fr/livres/un-beau-lievre-est-le-plus-souvent-lunisollitaire-1294.html

 

französischer dramatikerpreis für "ein schöner hase ist meistens der einzellne"

Un beau lièvre est le plus souvent l’Unisollitaire. So lautet der französiche Titel des "Schönen Hasen". In der Übersetzung von Katharina Stalder gewann der Text bei den renommierten Autorentagen Lyon den Prix domaine étranger.
Die "Journées de Lyon des Auteurs de Théâtre" gelten als "le plus important concours d’écriture dramatique, en France et dans la Francophonie".
Die Preisverleihung samt szenischer Lesung und Publikation findet Ende November in Lyon statt.

http://www.auteursdetheatre.org/

 

3. juli 2015 lesung und perfomance beim literaturfestival sommerloch im museumsquartier

Sound und Literatur, zusammen mit dem Soundkünstler und Musiker Alex Kasses. Freitag, 3. Juli, 20 Uhr, Museumsquartier Wien.

Zum Programm

 

projektstipendium 2015/16 des bmukk für die arbeit am roman "am weltenrand sitzen die menschen und lachen"!

Die Arbeit an meinem Roman ist damit ein weiteres Jahr gesichert! Ich hoffe, den Text in dieser Zeit fertigstellen zu können.

 

mai 2015: residency im casa litterarum der österreichischen gesellschaft für literatur, paliano, italien

Den gesamten Mai über kann ich in der Nähe von Rom in Ruhe an meinem Roman arbeiten!

 

september/oktober 2014 - rechercheaufenthalt japan

copyright terayama

 

projektstipendium 2014/15 des bmukk für die arbeit am roman "das kind von gyokusendo"

Ich freue mich über das Projektstipendium für Literatur!

 

übersetzung und performance! soapbubble opera. a critique of round reason. tucson arizona, USA

Thursday, may 1st, 5 pm, University of Arizona!

 

"eine sternstunde am zeitgenössischen theater" pressestimmen zur wienpremiere des "schönen hasen"

"Packend, berührend, mit Witz und grüblerischem Nachspiel: ein rares Theaterglück." (Wiener Zeitung)
"Großes, wirklich großes Theater. Eine Sternstunde am zeitgenössischen österreichischen Theater" (European Cultural News)
"Toll gemacht. Eine Kakophonie des Grauens" (Die Presse)


die "seifenblasenoper" in einer anthologie zu zeitgenössischer dramatik

 

trailer zu allerwelt

 

rund um die allerwelt-premiere

Süddeutsche Zeitung: "Ein auf fast anachronistische Weise poetisches Stück"
"Ein rasanter, knalliger, ungewöhnlich poetischer Abend
" APA
Profil: "Ein überborderndes Stück. Eine poetische Außenseiterstudie"
FM4: "Ein vielteiliges Panorama, ein Wunderland aus den Schichten der Geopolitik" (Homebase 20.3.14)
ORF: Allerwelt und junge Autoren (Kultur heute 20.3.14)

Und hier noch ein umfassendes Interview zu Allerwelt:
Die pathetische Genealogie


neue bilder zu tartaglia

copyright: grzegorz kielawski
tartaglia. 22.3.2014, schauspielhaus wien



drei premieren im märz 2014 am schauspielhaus wien!

Den Beginn macht "Allerwelt" am 20.3.2014! 8 feine Schauspieler, 4 Kinder und 1000 Welten.
Mehr zu Allerwelt
Weiter geht es mit "Tartaglia". Eine Lesung (Philipp Weiss und Anna Rot), ein Konzert (Vienna Clarinet Connection), ein Video (Grzegorz Kielawski) und zusammen vielleicht ein Karneval.
Mehr zu Tartaglia
Am 31.3. gibt es die Wien-Premiere der beglückenden Inszenierung von "Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne". Im Anschluss gibt es eine vielversprechende Podiumsdiskussion.
Mehr zu Ein schöner Hase ist meistens der Einzellne

 

writer in residence in arizona/usa 2014

Für Recherchen für ein neues Stück über die "Biosphäre 2" werde ich von März bis Mai 2014 eine Writer in Residence Stelle an der University of Arizona antreten. Mit Studierenden arbeiten an der Uni, schreiben, durch die Wüste wandern.

mehr

 

premiere am schauspielhaus, 23.01.2014

Am 23./24./25.1. wird mein Stück zur diesjährigen Serie zu sehen sein. In der fünfteiligen Schauspielhaus-Serie werden Motive aus Stefan Zweigs autobiografischem Buch "Die Welt von Gestern" (1942) von zeitgenössischen Autoren mit Erinnerungen von 100-jährigen Wienerinnen und Wienern verknüpft. Gespielt wird an verschiedenen Orten des 9. Bezirks; Treffpunkt ist das Nachbarhaus.

Weitere Informationen

 

"beglückend! ein perfekter theaterabend!" pressestimmen zur uraufführung von ein schöner hase ist meistens der einzellne

Ich freue mich über die feinen Kritiken zur Uraufführung.

Zu den Kritiken

 

12.12. uraufführung: ein schöner hase ist meistens der einzellne, Feldkirch (Ö)

Eine Geschichte zweier Geisteskranker? Eine Geschichte der gesellschaftlichen Enteignung? Eine Revolutionsgeschichte? Oder eine Geschichte zweier genialischer Künstler? Alles davon! Ernst Herbeck und August Walla verbrachten große Teile ihres Lebens als Psychiatriepatienten. Beide wurden zu gefeierten Künstlern. Im Stück stehen sie da und schweigen. Es sind die sie umgebenden Stimmen, Blicke und Zeiten, die sie vernichten und erschaffen: als Kranke, Produkte oder Genies. Der stumme Einzeller des Wahnsinns gibt immer einen schönen Hasen ab.

Premiere: 12.12.13, 20 Uhr, Altes Hallenbad Feldkirch

Mehr Infos


neuer theaterverlag

Ich freue mich über meinen neuen Theaterverlag Hartmann & Stauffacher, der ab sofort meine Stücke vertritt.

Mehr Infos

 

new york und easton: austrian-american podium dialog, november 2013

Im Zuge des Austrian-American Podium Dialogs 2013 werde ich zusammen mit Judith Pfeifer, Marianne Gruber und Vladimir Vertlib im Lafayette-College in Easton sowie am 11. November im Austrian Cultural Forum in New York lesen.

Austrian Cultural Forum NY

 

textlicht-lesung, literaturmontag im fluc, 18. november 2013

Am dritten Literaturmontag im Fluc liest Philipp Weiss aus Tartaglia, im Anschluss Offene Bühne, DJ-Musik von Thomas Ballhausen und Party.

Wann: Mo, 18.11., 20.30 Uhr
Wo: Fluc, Praterstern 5, 1020 Wien
www.fluc.at
Eintritt frei

 

im gespräch mit philipp weiss in den "anstalten"

 

Auszug:
"Unsere Sprache läuft unserer Wirklichkeit hinterher. Wir haben noch nicht die Worte, um eine Welt nach 9/11 zu denken, um eine Welt der Digitalisierung und Hyperrealitäten zu denken, um Raum und Zeit zu denken in einer Epoche der Vernetzung, Globalisierung und umfassenden Technifizierung. Womöglich haben wir noch nicht einmal im Ansatz eine Sprache, um die Shoa zu fassen. Darin sehe ich die Aufgabe der Literatur."

zur website
interview als pdf


saisonvorschau schauspielhaus wien 2013/14

 

 

"allerwelt" in theater heute

 

Im Jahrbuch 2013 von Theater heute empfiehlt Andreas Beck mein Stück "Allerwelt" als einen "vielstimmigen und -sprachigen Chor der Erinnerung, der ein zeitgeschichtliches Panorama bis in die Gegenwart auffächert". Und meint: "Einen politischen Autor gilt es zu entdecken."

Hier zum gesamten Text

 

artist in residence am potsdam institut für klimafolgenforschung

Zur Recherche für meinen Roman Terrain vague werde ich im Juni 2013 an einem der weltweit führenden Institute für Klimaforschung verbringen. In einem alten Fotorefraktor, in dem früher Astronomen an der Erstellung der Himmelskarte arbeiteten, empfange ich KlimaforscherInnen zu ernsthaften Gesprächen über die Zukunft der Menschheit. Romanrecherche at its best!

Weitere Informationen

 

hausautor am schauspielhaus wien

Ich freue mich über eine Einladung als Hausautor ans Schauspielhaus Wien für die Spielzeit 2013/14.

Weitere Informationen

 

theodor körner preis für literatur 2013

Theodor Körner Fonds

Terrain vague, mein noch unvollendeter Roman, wurde ausgezeichnet.

 

tartaglia im standard

Standard

"ein vielfach fragmentierter hochpoetischer Text."
− Alexander Kluy, Der Standard 30.03.2013

-> Zur vollständigen Kritik

 

stückauftrag, sommer 2013

August Walla, Zwei Engel, 1986

Ich freue mich über einen Stückauftrag der Regisseurin Susanne Lietzow (Projekttheater Vorarlberg). Ab Juni werde ich den Text über die beiden Guggingkünstler Ernst Herbeck und August Walla schreiben. Die Regie wird Susanne Lietzow führen. Premiere ist Dezember 2013 in Vorarlberg, weitere Aufführungen werden im Museum Gugging und in Wien stattfinden.

 

lesungen tartaglia, märz 2013

Ilses Erika, Leipzig © Ilses Erika, Leipzig

15.3. 21 Uhr, Ilses Erika, Leipzig
21.3. 19 Uhr, Literaturhaus Wien
25.3. 19 Uhr, Alte Schmiede Wien


buchneuerscheinung: tartaglia (erzählung), edition atelier, jänner 2013

als kleiner prosa-vorgeschmack erscheint im jänner 2013 das kleine bändchen "tartaglia".

edition atelier
44 seiten
ISBN 978-3-902498-73-1

weitere informationen

 

15 jahre kolik: magic paper - junge autoren sprechen über geld, ein symposium, 1. abend am 12. dezember 2012, 19 uhr, alte schmiede, wien

Lesungen und Diskussion. 1. Abend mit Beiträgen von JUDITH PFEIFER (Wien) ANNA WEIDENHOLZER (Wien) PHILIPP WEISS(Wien) • Redaktion und Gesprächsmoderation: KARIN FLEISCHANDERL, GUSTAV ERNST (Redaktion kolik)

weitere informationen

 

4./5. oktober 2012, ruse, bulgarien, präsentation von allerwelt beim literaturfestival ruse und beim mitost-festival

 

anfang oktober werde ich in ruse (bulgarien) aus meinem stück allerwelt lesen. deutsch mit bulgarischen übertiteln. mit freundlicher unterstützung der österreichischen botschaft sofia.

weitere informationen

 

sommer 2012, recherchereise japan

copyright terayama

im juli 2012 bin ich mithilfe eines reisestipendiums des bmukk zur recherche für meinen roman "die glückseligen inseln" (arbeitstitel) in japan unterwegs.

 

juli 2012, österreichisches dramatikerstipendium

bmukk logo

ich bedanke mich für das dramatikerstipenidum 2012 für die ausarbeitung eines neuen stücks (zur gegenwart europas)

 

3. mai 2012, lesung dichter meile, porzellangasse

im zuge der 17. dichter meile in der porzellangasse werde ich am 3.5.2012 ab 20 uhr in der schneiderei des schauspielhauses einen auszug aus meiner neuen romanarbeit "die glückseligen inseln" lesen.

3.5.2012
20 uhr
schauspielhaus/schneiderei
porzellangasse 19
1090 wien

 

juni 2012, kurzstück "die europa" in der drachengasse

ein auszug meines in arbeit befindlichen stücks "die europa" wird als kurzdrama im zuge des theater-nachwuchswettbewerbs im theater drachengasse aufgeführt werden. regie werde ich selbst führen. premiere ist der 4. juni!

nähere informationen

 

hans-gratzer-stipendium für "allerwelt" und uraufführung im schauspielhaus wien

 

ich freue mich über das hans-gratzer-stipendium des schauspielhauses wien! die uraufführung des stücks wird am haus voraussichtlich im herbst 2013 erfolgen.

 

1.12. 2011 lockstoff!, dschungel wien

Logo Dschungel Wien © Dschungel Wien

Die AutorInnen Barbi Markovic, Judith Pfeifer, Robert Prosser, Sophie Reyer, Christoph Szalay, Cornelia Travnicek, Anna Weidenholzer und Philipp Weiss gestalten einen gemeinsamen literarischen Abend, an dem sie versuchen, traditionelle Vortragsweisen aufzubrechen und/oder kritisch zu hinterfragen. Der Abend soll Raum schaffen für eine dadaistische Form des Ausdrucks, ein Ausufern der Welt und ihrer Möglichkeiten. Die jungen Lesenden zeichnen sich dadurch aus, dass sie in den unterschiedlichsten literarischen Gebieten (Lyrik, Prosa, Dramatik, Liedtexte) tätig sind. Für Wortspenden ist gesorgt.

Eintritt frei!
(Freiwillige Spende)

1.12.2011
20 Uhr
Dschungel Wien
Museumsplatz 1
1070 Wien

nähere informationen

 

13.11. 2011 neues stück "allerwelt" - präsentation in der stück/für/stück-nacht, schauspielhaus wien

mein neues stück "allerwelt" ist fertig! es wird am 13.11 2011 in einer szenischen im schauspielhaus wien präsentiert. anschließend kann das publikum mitentscheiden, welches der präsentierten stücke im haus uraufgeführt werden und welche/r der autor/innen das hans-gratzei-stipendium bekommen soll!

13.11.2011, 20 h
schauspielhaus, porzellangasse 19, 1090 wien

nähere informationen

 

seifenblasenoper beim kaltstartfestival in hamburg

 

Mein Stück Seifenblasenoper. Eine Kritik der runden Vernunft ist zur Autorenlounge des diesjährigen Kaltstart-Theaterfestivals in Hamburg eingeladen worden. Die szenische Präsentation des Stückes findet am 19. Juni 2011 um 17:30 im Haus III&70 statt. 

Kaltstart
Festplatz Nord
"Kaltstart e.V."
Nordkanalstrasse 46
20097 Hamburg

 

stück/für/stück schauspielhaus wien

mit meinem stück "allerwelt" wurde ich zum autorenprogramm stück/für/stück ans schauspielhaus wien eingeladen, wo ich über das jahr an dem text arbeiten werde. am 13.11 2011 wird das stück in einer lesung durch die schauspielerInnen des ensembles präsentiert.

 

was sind die richtigen fragen an unsere gegenwart?

derstandard

der mensch als fragendes wesen wäre schließlich ohne seinen erkenntnisdrang, ohne die frage nach sich selbst, ohne dieses suchende aufbrechen eine starre, traumlose und traurige gestalt. vielleicht müssen wir das antwortlose fragen wieder neu entdecken, das immer neue fragen, nie aber apodiktische antworten nach sich zieht.

ein essay für die printausgabe der österreichischen tageszeitung derStandard | album.

 

i am from austria

Podcast

philipp weiss is from austria! yes indeed – und so trifft er unweigerlich auf werke von bernhard, jelinek und handke. eine werk- und wirkungsanalyse von text am eigenen leib. – online hörbar als podcast des monoverlags gelesen von chiara ceeh.

 

 

fotos zum gleichzeit studio #4 online

online auf der seite des gleichzeitverlags. hier

 

gleichzeit studio #4, dezember 2010

gleichzeit STUDIO #4: Philipp Weiss

am 9. dezember 2010 findet der vierte teil der veranstaltungsreihe "gleichzeit STUDIO" im WUK statt. präsentiert werden theatertexte von philipp weiss, u.a. egon. ein kunst-stück und das neue stück seifenblasenoper. eine kritik der runden vernunft. eingerichtet wird der abend von der regisseurin carina riedl.
9.12.2010, 20 uhr, WUK museum - eintritt frei

weitere informationen

 

manuskripte, kolik und keine delikatessen!

im dezember 2010 werden drei meiner texte in literaturzeitschriften zu finden sein!

dramolett zur poetischen revolution in der jubiläumsausgabe der manuskripte

vom tod durch platzen des harten aber gerechten dagobert duck bei der legendären rede zur jahresversammlung des entenhausener milliardärsclub im jahre null in der jubiläumsausgabe der kolik

die blase des bösen in der "rampensau" von keine delikatessen!

 

fotos zu den werkstatttagen online

online auf der seite des gleichzeitverlags. hier

 


7. werkstatttage burgtheater wien, oktober 2010


Burgtheater

philipp weiss wurde mit seinem in arbeit befindlichen stück "seifenblasenoper. eine kritik der runden vernunft" zu den werkstatttagen ins burgtheater eingeladen. am 17. oktober werden die ergebnisse in einer langen werkstattnacht dem publikum vorgestellt.

weitere informationen

 


vom elitären selbstmord durch ich-erfindung in zeiten des post-möglichkeitssinns

Podcast

wie kann ich herausfinden, was ich mir gewollt zu haben wünschen würde, hätte ich mich erst einmal für das falsche entschieden? von der möglichkeit trotz willens entscheidend zu scheitern – online hörbar als podcast des monoverlags gelesen von patrick o. beck.